Cycling Press Trip „Granfondo Marco Pantani 2019“ – Teil 1

Tranzparenz-Hinweis:
Dieses Wochenende in Cesenatico wurde organisiert und gesponsert vom
„Emilia Romagna Tourist Board“ und enthält Werbung und Markennennungen.
Trotzdem:
Ich schreibe mein G’schichtl wie immer aus meiner Perspektive, offen und ehrlich.

 

Freitag, 20.09.2019 – Tag 1:
Ich steige in der Früh in Schwechat in den Flieger, bin knapp nach 10:00 Uhr in Bologna. Kaum steh ich beim Gepäckband, läutet mein Telefon: „… where are you, i am waiting for you at the meeting point …“. Mein Koffer kommt, ich zisch raus und werde ins Lungomare Bike Hotel gebracht. Einchecken, Kaffee trinken, Strandspaziergang…
Um 18:00 Uhr Treffpunkt, Transfer ins Hotel Augusta – erstes kennenlernen der Teilnehmer, Projekt Manager Andrea Manusia bespricht mit uns die geplanten Aktivitäten usw. usf.
Wir haben im Restaurant ausgesprochen gut gegessen (und getrunken) und dann noch einen kleinen „Ausflug“ in die Start-/Ziel-/Wechsel-Zone (?) des 24-Std-MTB-Rennens BIM 24h gemacht – und dann ab ins Hotel und Nachtruhe…

Samstag, 21.09.2019 – Tag 2:
Nach dem Frühstück ausfassen der Leihräder – im Hotel gibt es Pinarello-Leih-Rennräder, unsereins fasst allerdings ein Fondriest TF2 aus. Ein schnelles Bike-Fitting wird gemacht und meine eigenen Pedale werden montiert. Okay, für 2 Tage bzw. Touren wird es reichen. Die Einstellung ist halt nicht optimal und vor allem die Übersetzung ist für mich als „schwächster Bergfahrer des Burgenlandes“ nicht wirklich optimal: Heldenkurbel und eine 28er-Kassette…

von l. nach r.: Alessandro Malaguti, Cameron J., Moni E., Mirjam M., Rudi H., Frank E., Riccardo S.
von l. nach r.: Alessandro Malaguti, Cameron J., Moni E., Mirjam M., Rudi H., Frank E., Riccardo S.

Mit unserem Tour-Guide (dem Ex-Profi Alessandro Malaguti) machen wir eine kleine Tour, er führt uns zu einer Schlüsselstelle (?) des Ironman Italy Emilia-Romagna in Bertinoro, wo wir in der Bar Gelateria Roverelli (die vergoldete Kaffee-Maschine !!!) gemütlich Kaffee trinken und die Ironman-Teilnehmer/innen anfeuern.
Dann gehts weiter nach Longiano in die Osteria Dei Noci – Ristorante Meldola und nach einem kleinen 3-Gang-Menü und ein paar isotonischen Getränken steigen wir in unseren Begleitbus – obwohl wir eigentlich auch noch fit genug für die ungefähr 50 km lange Heimfahrt gewesen wären. Allerdings hätten wir dann sicher die Zieleinfahrt des „16th Memorial Marco Pantani (1.1)“ versäumt…

Damit war dann das offizielle Tagesprogramm zu Ende, für uns galt dann:
18.00 Uhr – Time at leisure for a “wellness” session at the Hotel or at the Beach
19.30 Uhr – Dinner at the Hotel
Overnight stay in Cesenatico

 

Teil 2 ist auch schon online


Hinweis:
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis überhaupt nicht.
Du möchtest mich auf einen Kaffee oder Spritzer einladen? Wunderbar, hier entlang bitte!

Booking.com





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

Facebook
Twitter
YouTube
Instagram
%d Bloggern gefällt das:

Auch meine Webseite verwendet Cookies... Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen