Urlaub ohne Rad – ist das möglich?

Ja, liebe Leute. Ihr werdet wahrscheinlich mindestens eine, vermutlich/vielleicht zwei Wochen nichts lesen/hören/sehen - na, ja ein paar Fotos werden es doch auf Instagram schaffen. Obwohl ich ja normalerweise vier- bis sechsmal in der Woche auf einem meiner Räder hocke und irgendwo herumfahre - ihr braucht nicht zu kontrollieren, Strava weiss auch nicht alles -... weiterlesen →

Cycling Press Trip „Granfondo Marco Pantani 2019“ – Teil 2

Tranzparenz-Hinweis: Dieses Wochenende in Cesenatico wurde organisiert und gesponsert vom "Emilia Romagna Tourist Board" und enthält Werbung und Markennennungen. Trotzdem: Ich schreibe mein G'schichtl wie immer aus meiner Perspektive, offen und ehrlich.   Sonntag, 21.09.2019 - Tag 3: Der Tag des Gran Fondo Marco Pantani! Aufstehen um 06:00 Uhr. Frühstück. Blick hinaus. Es regnet leicht.... weiterlesen →

Cycling Press Trip „Granfondo Marco Pantani 2019“ – Teil 1

Tranzparenz-Hinweis: Dieses Wochenende in Cesenatico wurde organisiert und gesponsert vom "Emilia Romagna Tourist Board" und enthält Werbung und Markennennungen. Trotzdem: Ich schreibe mein G'schichtl wie immer aus meiner Perspektive, offen und ehrlich.   Freitag, 20.09.2019 - Tag 1: Ich steige in der Früh in Schwechat in den Flieger, bin knapp nach 10:00 Uhr in Bologna.... weiterlesen →

Emilia Romagna – Eine Rad-Reise wert?

Früher, vor vielen Jahren: Da waren wir eine (fast) unzertrennliche kleine Gruppe von Radsportbegeisterten, die viele gemeinsame Ausfahrten im Burgenland und im benachbarten Ausland machten und auch einmal im Jahr ein sogenanntes "Trainingslager" abhielten. Oft, sehr oft natürlich "klassisch" in/auf Mallorca, aber dort waren uns dann schon fast alle Strecken bekannt, alles "was man fahren/gesehen... weiterlesen →

Kommunikation mit Cannondale: Daumen runter!

Lange habe ich überlegt - soll ich etwas über meine(n) vergebliche(n) Versuch(e), mit der Firma Cannondale in Kontakt zu kommen schreiben oder nicht? Ich mache es! Im Prinzip geht es um folgendes: Ich habe mir ja ein (minimal) gebrauchtes Cannondale Topstone von einem Freund gekauft, es leicht modifiziert, und mache damit Radreisen und fahre auch... weiterlesen →

Heute war wieder so ein Tag…

Die letzten Tage hat es geregnet, für heute war ebenfalls Regen angesagt. Also gibts Ersatzprogramm: Ein paar Kisten Bücher aus dem Ostflügel holen, sortieren, bewerten, beim "Booklooker" einstellen - irgendwie muss ich ja mein Radl-Glumpert finanzieren... Aber zu Mittag zeigt sich die Sonne, von Regen weit und breit keine Spur. Also doch eine Runde. Für... weiterlesen →

geliebt und gehasst – die „Standard“-Runden

Jeder hat sie. Jeder liebt sie. Jeder hasst sie. Die Standard-Runden. Keine Zeit und/oder keine Lust für eine längere Runde. Vor einem Business-Termin. Nach einem Business-Termin. Zwischen zwei Business-Terminen. Wenn es so ausschaut, als würde es heute noch ganz bestimmt stark regnen/schneien/windig werden. Wenn es wirklich gleich finster wird. Wenn irgendwas scheisse war und das... weiterlesen →

Bikepacker im Geschwindigkeitsrausch!?

Ich habe ja erst im Sommer 1997 (wieder) mit dem Radsport angefangen. Bald darauf die ersten Radmarathons. Über 100 in ganz Österreich sind es dann geworden. Und wenn ich gefragt wurde "... und, wie war die Landschaft, was hast alles gesehen? ...", war die Antwort eigentlich immer gleich: "... den Arsch und/oder das Ritzelpaket des/der... weiterlesen →

5 Peaks 500 – Ungarn – Bikepacking 2019/03

Irgendwie bin ich ja heuer total auf Bikepacking-Geschichten fixiert. Andere Länder sehen, neue Leute kennenlernen, bergauf und bergab durch Wald und Wiese gurken. Auf "Forst-Autobahnen", Single-Trails, Wald-, Wiesen- und Schotterwegen und (meistens wenig) auf asphaltierten Strassen. Aber immer irgendwo in der Pampa bzw. dünn besiedeltem Gebiet. Durch kleine Dörfer, Siedlungen, Nationalparke... Schauen, fahren, schieben, fluchen,... weiterlesen →

5 Peaks 500 – Prolog

Am Wochenende ist es wieder soweit. Die nächste Herausforderung/Radreise steht an. Diesmal gehts in Ungarn von Budapest nach Tokaj. Zugticket und Hostel (*) für die 1. Nacht in Budapest sind gebucht und mein Rad ist fast fertig gepackt. Beim Setup gibt es kleine Änderungen: Nachdem sich meine Luftmatratze ja verabschiedet hat, habe ich wieder in... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

Facebook
Twitter
YouTube
Instagram

Auch meine Webseite verwendet Cookies... Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen