Endlich wieder offene Grenzen – das wird natürlich gleich ausgenutzt!

Diese Woche in den Nachrichten: "... Ab Donnerstag, dem 4. Juni entfallen von österreichischer Seite Grenz- und Gesundheitskontrollen gegenüber Deutschland, Liechtenstein, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn. Nur zu Italien bleiben die Restriktionen zunächst aufrecht ..." Da kommt Freude auf. Trainingsrunden und/oder gemütliche Ausfahrten in die unmittelbare Nachbarschaft - nach Ungarn und/oder die Slowakei (Bratislava!... weiterlesen →

Is This the Way to Amarillo?

Corona hat uns noch immer im Griff. Keine Chance auf eine kürzere oder längere Radreise. Die Lokale sind zwar (immerhin) schon offen, (manche) Hotels und Pensionen öffnen allerdings erst am 29. Mai. Geplante und gebuchte Bikepacking-Geschichten sind entweder gecancelt (Rando Imperator) oder werden im "Corona-Modus" zwar abgehalten (Pomorska 500), aber ich kann nicht anreisen und... weiterlesen →

kontaktloses Blaues-Wunder-Runderl

Samstag, 28.03., Tag 13 der Ausgangsbeschränkung. Es ist sonnig, warm, wenig Wind, sogar offiziell sind längere Einheiten erlaubt: "... Laut Gesundheitsministerium gibt es auch keine zeitliche Einschränkung, wie lange man sich zu Erholungszwecken im Freien aufhalten darf. Alle Aktivitäten, ob Laufen, Wandern, Radfahren oder Motorradfahren, sind erlaubt – unter Beachtung der zwei Grundregeln: nur mit... weiterlesen →

Fast hätte ich mein Schaltwerk richtig zerstört

Nach einer ersten Erkundung des "Soproner Parkwaldes" bin ich neugierig geworden - wie sind die anderen Wege, wo sind die (angeblich) so vielen Aussichts-Türme, was gibt es sonst noch alles zu entdecken... Also bemühe ich Komoot, stelle eine Runde zusammen, die mich zuerst zum Várhely-kilátó (Burgstall-Aussichtsturm) bringen soll, dann zum (schon bekannten) Károly-kilátó (Károly-Aussichtsturm) -... weiterlesen →

Denn das Gute liegt so nah…

Oft genug sehe ich ihn in der Ferne: Den Sendemast in Sopron. Vor etlichen Jahren bin ich schon (mit dem MTB ?) oben gewesen und das war eigentlich keine lange Ausfahrt. Und so dachte ich schon öfter an eine Wiederholung dieser Ausfahrt bzw. eine neuerliche Erkundung des Soproner "Gebirges". Gesagt, getan. Ich weiß von diversen... weiterlesen →

Nur mehr 428,58 km…

...nenne ich meine Weihnachts-Ausfahrt vom 24.12.2019 auf Strava. Ja, es ist wieder "Festive 500"-Zeit - "... 500 Kilometer. Acht Tage. Die weltweit beliebteste weihnachtliche Radsport-Challenge, bla, bla, bla ...". Die letzten Jahre hatte ich zwar auch immer teilgenommen, aber nie fertig gemacht. Familienfeiern (die natürlich vorgingen), beschissene Dienstpläne, grausliches Wetter (vereiste Straßen und Radwege), keine... weiterlesen →

Bergfaktor: 2,22

Sehr wankelmütig heute: Ich will radfahren, ich will nicht radfahren, ich sollte aber radfahren, soll ich wirklich... So ist das im pannonischen Winter (+6°C, normal windig, relativ trocken). Die Couch lockt doch den ganzen Tag, der Blick auf's Feuer durch das Fenster des Schwedenofens macht unheimlich schlapp. Noch dazu, weil wir gestern beim Griechen viel... weiterlesen →

Heute nur bewegte Bilder…

Eigentlich wollte ich ein paar kleine Video-Schnipsel machen und dann zu einem Video zusammenfügen. Aber ich habe meine GoPro (offensichtlich) noch nicht so richtig im Griff. Drum hab ich halt aus ein paar Bildern was zusammengebastelt... Hinweis: Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst,... weiterlesen →

Wiggel-woggel-Wedda

Ach, das nordburgenländische Wetter ist wahrlich schwer vorherzusagen. Die Angaben schwanken derzeit von Sonne, Nebel, (zwischendurch bzw. immer wieder) Regen, viel Wind, wenig Wind, Temperaturen im ein- und/oder zweistelligen Bereich, die einzig wahre Voraussage lautet eigentlich: "... heiter bis wolkig, in der Nacht ist mit Dunkelheit zu rechnen ...". Aber ich sollte ja nicht jammern,... weiterlesen →

Herbst-Runde zum Mittelpunkt des Burgenlandes

So schnell kann es gehen. Vor ein paar Tagen noch schwimmen in Kroatien und jetzt in der Früh (und auch am Abend) schon manchesmal frieren. Ein paar Tage war ich nicht radeln, der Garten wünschte sich etwas Betreuung - Rasen mähen, die letzten (?) Paradeiser und Zucchini ernten... Aber für heute war sonniges Wetter angesagt... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

Facebook
Twitter
YouTube
Instagram

Auch meine Webseite verwendet Cookies... Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen