Emilia Romagna – Eine Rad-Reise wert?

Früher, vor vielen Jahren: Da waren wir eine (fast) unzertrennliche kleine Gruppe von Radsportbegeisterten, die viele gemeinsame Ausfahrten im Burgenland und im benachbarten Ausland machten und auch einmal im Jahr ein sogenanntes „Trainingslager“ abhielten. Oft, sehr oft natürlich „klassisch“ in/auf Mallorca, aber dort waren uns dann schon fast alle Strecken bekannt, alles „was man fahren/gesehen haben muss“ haben wir befahren/gesehen und so wurden dann auch andere Regionen angesteuert. Die Toskana und auch die Emilia Romagna – da waren wir 2014 (eine kurze Geschichte dazu gibts hier).
Die Gruppe hat sich inzwischen aus verschiedenen Gründen aufgelöst und jede(r) macht sein eigenes Ding – aber das ist eine andere Geschichte…

Egal – jetzt habe ich wieder einmal die Möglichkeit, ein paar Tage in der Emilia Romagna zu verbringen, zu erfahren, was es Neues gibt etc. und das kam so:

Achtung: Jetzt kommt Werbung!
#Werbung #ERCycling #InEmiliaRomagna #terrabici #advertising
www.terrabici.com

Ende Jänner krieg ich ein Mail: „… Nachdem ich mehrere Blogs über das Radfahren gelesen habe, habe ich mich entschieden, mit Ihnen in Kontakt zu treten …“ und ich werde gefragt, ob ich eventuell interessiert wäre „… an einer 4 Tage Reise (in die Emilia-Romagna) teilzunehmen, um zu erfahren, was die Gegend aus der Sicht eines Radfahrers zu bieten hat (Hotels, Routen, Fahrradläden, etc.) und am Sonntag an einem Gran Fondo teilzunehmen …

Da gab/gibt es nicht viel zu überlegen – Media-Kit abgesendet, Wunsch-Gran Fondo ausgewählt (ich wählte den „Gran Fondo Marco Pantani„) und kurz darauf krieg ich meine Zusage und offizielle Einladung. Nach und nach trudeln weitere Informationen ein, die Flug-Tickets landen im elektronischen Postfach usw. usf…

Also bin ich vom 20. – 23.09. in Cesenatico und werde (mit ein paar anderen) unter fachmännischer Führung/Begleitung (Ex-Profi Alessandro Malaguti) die Gegend auf dem Rennrad erkunden, ein paar Lokale und Weingüter besuchen und (nach langem wieder einmal) auch einen Wettkampf bestreiten…

Nach meiner Heimkehr werde ich ausführlich berichten!

2 Kommentare zu „Emilia Romagna – Eine Rad-Reise wert?

Gib deinen ab

  1. Geilo! Kenne die Gegend von diversen „Trainingslagern“

    Fotos vom Pantani Denkmal und Museum sind Pflicht. Ebenso die diversen Cafes & Getränke die da so am Weg sind.

    Bin vor 1000den Jahren mal einen GrandFondo gefahren (Monte Grappa) – glaube mir, das ist eine „andere“ Veranstaltung.

    Have fun!

    1. ich weiss – war ja eh auch schon ein paar Mal „unten“.
      Und wenn ich mir das Programm vom „Cycling Press Trip“ so durchlese, werde ich vermutlich ned viel radeln,
      sondern mehr essen und trinken (und natürlich viiieeeel fotografieren und posten)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

Facebook
Twitter
YouTube
Instagram
%d Bloggern gefällt das:

Auch meine Webseite verwendet Cookies... Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen