N+1: Neues Bike, neues Glück !?

Seit Mitte des vorigen Jahres studiere ich diverse Blogs, Testberichte, Hersteller-Seiten, Kataloge (analog und digital), besuche Rad-Händler in der näheren und weiteren Umgebung auf der Suche nach dem (für mich) perfekten Reise-Allround-Universal-Rad.
Warum?
Nun ja, ich bin jetzt Pensionist, muss also nicht (mehr) irgendwie/irgendwo/irgendwann zeitgerecht antreten (außer T. wachelt mit einer rot markierten to-do- oder Wunsch-Liste oder ähnlichem), sondern kann frohgemut eine kurze oder längere (Rad-)Reise antreten.
Ich war ja schon in der Schulzeit ein „Reisender“, in den Ferien zu Fuß, per Autostopp, per Train, später (in den Urlauben) mit eigenem Auto (komischerweise nie mit dem Rad – ich besaß ein „Puch Großglockner“), immer interessiert an „Gegend“, schönen und relativ einsamen Landschaften, spärlich besuchten, ursprünglichen Orten…
Die letzten Jahre war ich doch immer einige Wochen (leider nie am Stück, das ging leider nicht) im benachbarten Ausland unterwegs. Stets mit dem Bulli, eine Region ausgewählt, Quartier genommen und mit dem Crosser die Gegend erkundet…

Jetzt soll/wird das anders werden! Ich will/werde überhaupt gleich von zu Hause mit dem Rad losfahren (oder mit dem Zug an den gewünschten Startort fahren) und dann irgendwie/irgendwo ein paar Tage herumfahren und dann wieder nach Hause…

Aber ich schweife ab:
Es ist jetzt ein Cannondale Topstone in Größe L geworden. Das entspricht von den Komponenten her so ziemlich meinen Vorstellungen, ist preislich günstig, hat gute Kritiken und ich muss – bis auf ein paar Kleinigkeiten – nicht großartig umbauen.
Der Original-Sattel ist nicht kompatibel mit meinem Popsch, der ist halt inzwischen den Brooks Cambrium (*) gewöhnt, von Karl Bayer lasse ich mir ein Vorderrrad mit Nabendynamo bauen, ein etwas längerer Vorbau ist auch notwendig, aber sonst fällt mir (momentan) nichts ein…
Es gibt aber doch einige (wenige) Kritikpunkte:
Keine Ösen an der Gabel, kein Gewindeloch an der Vorderseite der Gabel (zur Lichtmontage) und unten auch zu, also kann leider das Kabel für den Supernova The Plug III (*) oder den Cycle2Charge V3 (*) nicht durchgefädelt werden, aber dafür gibts sicher eine andere Lösung – ich werde berichten.


Hinweis:
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis überhaupt nicht.
Du möchtest mich auf einen Kaffee oder Spritzer einladen? Wunderbar, hier entlang bitte!

Booking.com


2 Kommentare zu „N+1: Neues Bike, neues Glück !?

Gib deinen ab

    1. Hallo Hubert!
      „L“ ist die Rahmengrösse, hat mit sportlich eigentlich nix zu tun…
      Und ich fahr eh die Version mit der Shimano 105 – Randonneur-Kurbel 46/30 und 11/34…
      cu Rudi

Schreibe einen Kommentar zu Rudi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

Facebook
Twitter
YouTube
Instagram
%d Bloggern gefällt das:

Auch meine Webseite verwendet Cookies... Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen