Kette wachsen statt ölen? – Ein Testbericht

Irgendwann im Mai bekomme ich ein Mail: „… wir haben unsere neuen Kettenwachse gelaunched und wollte fragen, ob du Interesse an einem Produkttest hast …“. Da sage ich nicht nein, und bekomme kurz darauf ein Fläschchen Optimize Graphit Kettenwachs und ein Fläschchen Optimize Graphen Kettenwachs.

Ich lese mir die Anleitung(en) durch, und nachdem ich ja jetzt im Sommer mehr mit dem Reiserad, als mit dem Renner unterwegs bin, beginne ich am Topstone. Kurbelgarnitur, Kette und Ritzelpaket mit Bremsenreiniger und Benzin ordentlich reinigen.

Ich nehme dann natürlich das teurere Wachs, trage es ordentlich auf und lasse es ordentlich – wie beschrieben – „einwirken“. Beim auftragen gab es allerdings ein bißl eine Patzerei…

Einen Tag später die erste Ausfahrt, 30 km im trockenen, 30 km im Regen – die Kette läuft geräuschlos, schnurrt maximal wie eine Gadse…

Warum eigentlich Wachs statt Öl?
Der Hersteller sagt/schreibt:

„… Spart euch Watt!
Unser Graphen Kettenwachs ist extrem reibungsreduzierend und einfach. Außerdem ist er dreckabweisend, super einfach aufzutragen und dazu noch umweltfreundlich!
Graphen sind eine Atomlage dicke Kohlestoffplättchen. Durch diese spzielle physikalisch Eigenheit, kommt es zu quantenphysikalischen Effekte, wodurch wiederum die Reibung extrem sinkt. Kein anderer Stoff kann da mit halten …“

Sämtliche anderen Vorteile könnte ich hier noch abtippen/einfügen, das erspare ich mir – lest (bei Interesse) alles auf der Optimize-Homepage nach!

Nun gut, eine Woche in Tschechien, viele Kilometer auf Asphalt, trockenen und nassen Waldwegen, Schotter, Erde, Staub, Regen – Das Ritzelpaket ist zwar etwas verdreckt, aber die Kette läuft (und ist) nach wie vor (fast) sauber und (fast) geräuschlos!

Mein Fazit:
Auch beim wachsen: etwas Pflege kann nicht schaden. Nachwachsen ist so ca. alle 150 – 200 Kilometer notwendig. Die Watt, die man sich erspart, sind (wahrscheinlich) nur für die Edel-Hobetten, Radprofis, Wettkampf-Fahrer relevant, ich hab davon nix gemerkt (ich bin ja – fast – nur mehr ein gemütlicher Reiseradler).

Ein tolles Angebot habe ich doch noch für Euch: 15% Rabatt mit dem Rabattcode: Kilometermacher15 beim Einkauf auf der Optimize-Seite!

Tranzparenz-Hinweis:
Inzwischen ist euch sicher klar, diese Geschichte ist Werbung und entstand
in Kooperation mit Optimize.
Trotzdem:
Ich schreibe mein G’schichtl wie immer aus meiner Perspektive, offen und ehrlich.


Hinweis:
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis überhaupt nicht.
Du möchtest mich auf einen Kaffee oder Spritzer einladen? Wunderbar, hier entlang bitte!

Booking.com





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

Facebook
Twitter
YouTube
Instagram
%d Bloggern gefällt das:

Auch meine Webseite verwendet Cookies... Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen