Routen planen, erstellen, bearbeiten

Winterzeit ist Planungszeit. Und so sitze ich einige Stunden am Tag vor dem PC und plane meine Reisen für 2024. Da habe ich mir ja einiges vorgenommen. Von kurzen (3-4 Tage) bis längeren (ca. 14 Tage) Radreisen ist alles dabei.
Auf jeden Fall will ich heuer wieder nach Tschechien und endlich auch nach/durch Polen fahren – wie/wo/was genau steht noch nicht fest. Irgendwo/irgendwie werde ich sicher auch ein paar Touren in Ungarn machen.

Wie plane, erstelle und bearbeitet ich jetzt nun meine Reisen?

  1. Eine grobe „Erstplanung“ mach ich meistens mit mapy.cz. Es stehen verschiedene Kartenvariationen zur Verfügung und je weiter man hineinzoomt, desto mehr Infos werden sichtbar – Rad- und Wanderwege, Geschäfte, Tankstellen etc. Hier habe ich schon etwas ausführlicher über mapy.cz gepostet.
    Nachteil: Es gibt keine 2. Ebene, wo man POIs in der Route markieren kann.
  2. Dann speichere ich die *.gpx und lade sie dann auf Komoot hoch. Dort kann ich mir (im Modus „Tour bearbeiten“ zwar auch alles mögliche (wie auf mapy.cz) anzeigen lassen, aber auch hier: keine POIs fixieren (nur „als neues Ziel“ bzw. „zur Tour hinzufügen“) – in der Free-Version (lt. Auskunft funktioniert das auch in der Premium-Variante nicht).
  3. Also dann hochladen zum bis jetzt besten (für mich) Routenplaner: BRouter. Hier kann ich allerhand einstellen – Rennrad, Gravelbike, Trekkingrad… Und: Hier kann ich mir alle möglichen POIs anzeigen lassen – und auch speichern bzw. exportieren. Die Einarbeitszeit ist nicht sooo lange, Hilfestellung gibt’s im Video, oder auch in der schriftlichen Anleitung.
  4. Dann wird gespeichert, auf den Wahoo (*) – und zusätzlich auf RWGPS hochgeladen.

Natürlich gilt das auch für Routen/Tracks die ich bereits „fertig“ von diversen Plattformen/Seiten/Freunden herunterlade und für meine Zwecke nachbearbeite.

Zusätzlich hochladen auf RWGPS deshalb, da mein Wahoo leider keine POIs anzeigen kann, also nutze ich mein Smartphone zusätzlich, lade meine Route und lasse sie mir auf RWGPS mitsamt den POIs anzeigen… Mag sich kompliziert anhören, ist für mich allerdings einfacher (und billiger), als in einem neuen Garmin zu investieren (der dies könnte).

Es gibt natürlich noch einige/etliche Planungs-, Bearbeitungs- und Speichermöglichkeiten, aber das würde den Rahmen hier sprengen. Außerdem bin ich nur ein einfacher User, der halt nach seinen Möglichkeiten und Können herumwurschtelt – und manchesmal mehr oder weniger nützliche Tipps für andere User abgeben will.

Warum ich von Strava zu RWGPS gewechselt habe/bin? Das ganze Extrazeux – Trainingspläne, Leistungskurve etc. brauche ich nicht, eine einfache Aktivitäts-Statistik reicht mir eigentlich. Auf RWGPS habe ich außerdem noch diverse Möglichkeiten: Routenplanung (da bleibe ich einstweilen – noch –  beim BRouter, da ich dort mehr Möglichkeiten habe, bzw. mich schon mehr „eingearbeitet“ habe),  Route(n) aufteilen, POIs hinzufügen, „Sammlungen“ (ähnlich den „Collections“ bei Komoot) anlegen…

Tipps, Tricks, Fragen, Wünsche, Kochrezepte…? Gerne in die Kommentare!


Hinweis:
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis überhaupt nicht.
Du möchtest mich auf einen Kaffee oder Spritzer einladen? Wunderbar, hier entlang bitte!



Booking.com





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

Facebook
Twitter
YouTube
Instagram